3. DEZEMBER 1987


I. "Die Audiothek" bei der Documenta 8 in Kassel
II. "Europera 1 and 2" von John Cage




I.
"Die Audiothek" bei der Documenta 8 in Kassel


Kurator: Klaus Schöning



Listen
http://stream.sil.at:7562/content/1987B/03_12_87.mp3


A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"

Im Mittelpunkt dieser Sendung standen John Cage sowie Ausschnitte aus Beiträgen zur "Audiothek" bei der Documenta 8 in Kassel und ihr Kurator Klaus Schöning.

Die "Audiothek" bei der Documenta 8 in Kassel spiegelte "Impulse der experimentellen Literatur, des Futurismus und Dadaismus, der Ästhetik der Filmmontage, des Brutuismus, der Lautpoesie, der musique concrete, der konkreten Poesie, des Sprachspiels, der Fluxus-Aktivitäten, der mehr-medialen Performance-Kunst und des Neuen Hörspiels, indem in Verbindung mit dem Radio jener Verschmelzungsprozeß unterschiedlichster künstlerischer Aktivitäten stattfindet, der zu einer aktuellen Ars Acustica International führt.

Hervorgerufen durch die ästhetischen Grenzerweiterungen und die wechselseitige Durchdringung der Künste in diesem Jahrhundert, ihrem Verschmelzungsprozeß, ereigneten sich wesentliche Neuerungen auch im Bereich des Akustischen. Schriftsteller, Komponisten, Lautpoeten, Cineasten erkannten schon in den zwanziger Jahren die kreative Herausforderung einer Verbindung von avancierten künstlerischen Tendenzen, mit den neuen elektroakustischen Möglichkeiten, sowie der Präsentation ihrer Werke über das Massenmedium Radio. Das Radio wurde so zum experimentellen Initiator und wesentlichen Produzenten der akustischen Kunst, die sich neben den neuen Künsten Film, Fotographie, Video und Performance zu einem nach vielen Seiten hin offenen und Vieles integrierenden Medium entwickelt hat."
(Klaus Schöning im Katalog zur Documenta 8, S.326).



"Drama der Entfernungen" von F. T. Marinetti

"Heuler, Gurgler und Krächzer" - Geräscherzeuger von Luigi Russolo

O-Ton von Raul Hausmann

"Roaratorio" von John Cage

"Die Umkehrung Amerikas" von Mauricio Kagel

"Wald - ein deutsches Requiem" von Gerhard Rühm


II.
"Europera 1 and 2"


von John Cage

3-Minuten Mix aus Opernschallplatten für "Europera 1 and 2"

Anläßlich seines 75. Geburtstages veranstaltete die Radiostation WKCR der Columbia University New York ein 14-stündiges Festival für und mit John Cage. In einer Sendung mit Cage wurde u.a. ein Drei-Minuten-Radio-Mix für die Uraufführung seines Gesamtkunstwerks "Europera 1 and 2" am 15. November 1987 in der Frankfurter Oper vorgestellt. Es handelte sich um übereinandergelegte Schichten von Opernaufnahmen, die bei der Aufführung "wie ein Lastwagen durch das Orchester fahren sollten" (John Cage). Die Frankfurter Oper ist noch vor der Uraufführung mitsamt den von Cage entworfenen Kostümen und Kulissen abgebrannt. John Cage, der zu dieser Zeit in der Oper wohnte, entkam dem Brand mit einem großen Schock, die Uraufführung wurde im Jänner 1988 nachgeholt.


CALENDAR