SONNTAG, 6. Mai 2001, 23:00. - 24:00, Ö1

KUNSTRADIO - RADIOKUNST



Social Music I

"Social Setup"

Eine Liveperformance aus dem Wiener Funkhaus
von und mit Achim Wollscheid

Curated by Brandon LaBelle

look at the live-documentation



real audio

PLAY


Dauer: 54'12"

[english below]

"Es ist meine Absicht, "Radio" als ein Instrument, als ein Werkzeug zu betrachten - also nicht, wie üblich, als (idealerweise) neutralen Vervielfältiger zwischen einem Sender und einem Receiver, sondern als ein Tool, dessen vielfältige Anwendungsweisen durch die jeweilige Art und Weise des stattfindenden Versuchs aktualisiert werden. Da Musik ohne sozialen Hintergrund nicht vorstellbar ist und sie, da medial omnipräsent, heute wie nie zuvor in soziale Funktionszusammenhänge eingebunden ist, wäre zu fragen, was die gegebenen Umstände sind, unter denen die besondere - also auf den Ort und die Zeit eingestellte - Interpretation des Worts "sozial" stattfindet. Dies umso mehr, als im Projekt (bzw. in der Senderreihe) "social music" Künstler verschiedener Kulturkreise beteiligt sind und deshalb die Interpretationen dessen, was "sozial" ist, differiert. Vielleicht sollte damit begonnen werden, zu fragen, was nicht sozial ist. Explizit gibt es für die Sendung kein "Thema" - also im Sinne von etwas, über das gesprochen wird. Es wird eher in etwas gesprochen. Dieses "in" weniger als Richtung verstanden, denn als Versuch, ein Netz von mehr oder weniger beständigen Verbindungen zwischen den im Radio vorhandenen (technischen) Medien herzustellen und (so) ein Beispiel für eine Freistellung von Hierarchien zu liefern." (Achim Wollscheid)

"Social Setup" ist Teil 1 der von Brandon La Belle kuratierten Kunstradio- Reihe "Social Music".

Kunstproduktion im allgemeinen und Musikproduktion im speziellen passiert oft in einem isolierten Raum. Nicht selten versuchen sich KünstlerInnen in ihrem Arbeitsprozess ganz bewusst von der gesellschaftlichen Realität abzukoppeln. In dieser Reihe stellt der in Los Angeles lebende Künstler Brandon La Belle Künstler und Musiker vor, die in ihren Arbeiten genau das Gegenteil versuchen: gezielt Kontakt aufnehmen und ganz bewusst an gesellschaftliche Prozesse anknüpfen, sie als ein Mittel zur Musikproduktion einsetzen. "Social Music" versucht das Beziehungsgeflecht zwischen Produzent und Rezipient, zwischen Individuum und Gesellschaft hörbar zu machen.

* Statements der beteiligten Künstler zum Projekt "Social Music", die
auch als Klangmaterial für "Social Setup" verwendet wurden.

Giuseppe Ielasi -english
Giuseppe Ielasi -italian
Michel Henritzti
Brandon LaBelle
Minoru Sato


"It is my intention to look at "radio" as an "instrument", as kind of a tool - and not to, as it's usually done, consider it as a (neutral) multiplier between a sender and a receiver - to consider it as a tool, whose different modes of function become actual when activated in an experimental manner. Because music can't be imagined without a social background, it's present total integration in the media as an important function within the social apparatus poses the question: under which conditions does the interpretation of the term "social" take place? This even more so because in the "social music" project artists from different cultural areas participate, and so the interpretations of what "social" is, quite naturally, differ. There is no such thing as an explicit topic or issue for this broadcast - in the sense of something being spoken about. It's rather something which is spoken into. "Into" not in the sense of a direction, but as an attempt to create a more or less stable connection between the different forms of studio equipment, and to deliver an example for a discretion of hierarchies." (Achim Wollscheid)

"Social Setup" is part 1 of the Kunstradio-series "Social Music", curated by Brandon LaBelle.

Production of art and especially of music often takes place in an isolated space. Artists in their work process often sever their ties with social reality intentionally. In this series Brandon LaBelle - Los Angeles based artist - introduces artists and musicians working with opposite methods: intentionally creating contacts and taking up social processes, using them as means to produce music. "Social Music" tries to make these relations audible: relations between producer and listener, between the individual and society.

* statements to the project "Social Music" made by the artists
involved and used as material for "Social Setup"

Giuseppe Ielasi -english
Giuseppe Ielasi -italian
Michel Henritzti
Brandon LaBelle
Minoru Sato


[TOP]



PROGRAM

CALENDAR