27. November 1997

KUNSTRADIO


"PERSONAL HUMAN"



von Tom Sherman, Bernhard Loibner und Jean Piché
...see also Theory Music



CLICK HERE FOR SOUND

A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"

Kunstradio präsentiert die CD "Personal Human", die bereits im Rahmen der Ars Electronica 97` vorgestellt wurde. Es handelt sich um eine gemeinsame Produktion der Ars Electronica und Ö1 und ist nach der Doppel-CD "Horizontal Radio" die zweite in einer geplanten Serie von CD-Koproduktionen des Ars Electronica Centers und dem Ö1-Kunstradio. "Personal Human" erhält eine Vielzahl von Arbeiten, die für das Medium Radio und /oder speziell für diese CD produziert wurden. Die unterschiedliche Art, in der die beiden Komponisten Loibner und Piché mit Sherman`s Texten umgehen, bildet einen hochinteressanten Subtext zu dieser ungewöhnlichen Produktion, in der Kunst und Theorie Musik werden. Im Laufe der Jahre hat der amerikanisch-kanadische Medienkünstler und Theoretiker Tom Sherman mit vielen verschiedenen Medien gearbeitet: von der Perfomance über Video, Radio, TV und Buch bis hin zur Malerei und Zeichnung. Der gemeinsame Nenner dabei ist seine Art und Weise, Geschichten zu erzählen. Sherman hat dazu eine ungewöhnliche Mischung aus ganz persönlicher Narration und Medien-und Kulturtheorie entwickelt. Autobiografisch anmutende Anekdoten und Betrachtungen zur gesellschaftlichen Wirklichkeit verknüpfen sich zu komplexen und faszinierenden Erzählstrukturen. Doch ob man Tom Sherman`s Arbeiten liest, live oder als aufgezeichneten Klang hört, was man erlebt ist die Radiostimme - die Stimme der Überredung, die sprichwörtliche "voice in the dark", die einem Geschichten über die Welt da draußen erzählt.

Tom Sherman moderierte das diesjährige Ars Electronica Symposium "Flesh Factor". Er ist durch die Realisierung verschiedener Radiokunstprojekte, durch Beiträge zu internationalen Radio-und Internetprojekten sowie durch seine theoretischen Überlegungen mit dem Kunstradio verbunden.

< Der Komponist und Medienkünstler Bernhard Loibner hat ebenfalls eine Reihe von Projekten in Zusammenarbeit mit dem Kunstradio realisiert, darunter auch multimediale Auseinandersetzungen mit der österreichischen Vergangenheit ("Personenrufe" - auch auf LP erschienen).

Der Komponist Jean Piché lebt und lehrt in Montréal/Canada. Er ist auf elektroakustische und Computermusik spezialisiert und hat an den ersten digitalen Musiksystemen an der Stanford University, am IRCAM und am niederländischen Instiute of Sonology gearbeitet. Zur Zeit gilt sein Interesse vor allem der Videokunst, der Kompositionstheorie und der Klangsynthese-und Verarbeitungssoftware. Piché hat auch häufig mit Bildenden Künstlern und Musikern (Kompositionsaufträge) zusammengearbeitet. Zur Zeit ist er Professor für Komposition an der Université de Montréal.


Erhältlich ist die Ö1-CD "Personal Human" beim ORF-Hörerservice, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, telefonisch unter derNummer 066 77 61 und unter der Faxnummer (01)50101/8806 zum Preis von öS 199,- (für Clubmitglieder öS 179,-).




PROGRAM
CALENDAR