Karlheinz 
Essl

 

Karlheinz Essl

[ENGLISH]        


Geboren 1960 in Wien.

1981-87 Studium an der Wiener Musikhochschule: Komposition (Friedrich Cerha), Elektro-akustische Musik (Dieter Kaufmann), Kontrabass (Heinrich Schneikart). 1979-89 Studium an der Universität Wien: Musikwissenschaft und Kunstgeschichte. 1989 Promotion mit einer Dissertation über Das Synthese-Denken bei Anton Webern.

Zunächst Kontrabassist in verschiedenen Kammermusik- und Jazz-Ensembles. Auseinandersetzung mit mittelalterlicher Musik und deren Aufführungspraxis. Untersuchungen zur Formalisierbarkeit musikalischer Prozesse führen zur Entwicklung von Software-Environments für Algorithmische Komposition. Unterrichtete zwischen 1995-2006 „Algorithmic Composition" an Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Seit 2007 Kompositionsprofessur für elektro-akustische und experimentelle Musik an der Musikuniversität Wien.

1990-94 composer-in-residence bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik. 1992/93 Performance-Projekt "Partikel-Bewegungen" mit Harald Naegeli, dem Sprayer von Zürich. 1992/93 Realisierung eines Kompositionsauftrags des IRCAM in Paris. 1997 Komponistenportrait bei den Salzburger Festspielen. 2003 artist-in-residence des Festivals "musik aktuell", 2004 Reihe mit Portraitkonzerten am Brucknerhaus Linz. 2004 Würdigungspreis des Landes Niederösterreich für Musik. Seit 1995 Musikintendant der Sammlung Essl in Klosterneuburg.

Neben Instrumentalwerken und Kompositionen mit Live-Elektronik auch Realtime-Kompositionen, Improvisationskonzepte, Klanginstallationen, ortsbezogene Musik- und Raum-Performances sowie Internet-Projekte. Ständige Auftritte als Live-Performer mit seinem selbstentwickelten computer-basierten Meta-Instrument m@ze°2.

Mehr Information finden Sie unter: http://www.essl.at

Born in Vienna in 1960.

Born 1960 in Vienna. Austrian composer, improviser and performer. He studied composition with Friedrich Cerha and musicology at the University of Vienna (doctorate 1989 with a thesis on Anton Webern). Besides writing experimental instrumental music, he performs on his own computer-based electronic instrument, develops algorithmic composition software and creates generative sound and video environments. Since 1992, he curates concerts and experimental sound and media performances at the Essl Collection, Klosterneuburg/Vienna.
1990-1994: composer-in-residence at the Darmstadt summer courses.
1992-1993: working as a commissioned composer at IRCAM/Paris.
1995-2006: teaching "Algorithmic Composition" at the Bruckner-University in Linz.
2007 ff: professor of composition for electro-acoustic and experimental music at the University of Music in Vienna.

More information at: http://www.essl.at




Selected Works

Sendungen im ORF-Kunstradio:

15. 11. 1990: "Zungenreden"
10. 02. 1994: "Lexikon-Sonate"
18. 09. 1997: "Amazing maze"
21. 05. 2000: "fLOWer", Radioversion
25. 01. 2001: REPLAY UPDATE #4: REplay PLAYer
04. 11. 2007: Fräulein Atlantis
08. 03. 2009: Art's Birthday 2009 Review - Teil 3
02. 11. 2014: "Herbeck extended. Radiophones Hörstück für Ernst Herbeck"
08. 05. 2016: Omnia in omnibus - Eine Zeitreise durch 8 Jahrhunderte, Radioversion

Kunstradioprojekte:

07. 12. 1999: "The Relative Violin - Wien/Vancouver"

[TOP]



BIOGRAPHIES