jan 1 2 3
feb 4 5 6
märz 7 8 9
apr 10 11 12
mai 13 14 15
juni 16 17 -
juli 18 19 20
aug -
sep 21 22 23
okt 24 25 26
nov 27 28 29
dez 30 - -
 

   Zockerfreuden Folge 18, Sendezeit: SONNTAG, 8.Juli 2007, 23:05, Ö1

listen read view image

Credits Besetzung (Rollen in Klammern)
Autor: Dieter Sperl
Titel: Zockerfreuden
Produktion: ORF
Ton: Anton Reininger
Regie: Lucas Cejpek
Illustrationen: Karo Szmit
Peter Faerber (Kommissar Fuchs)
Barbara Gassner (Ida Schnell)
Astrit Alihajdaraj (Herr Ondrovic)
Philip Scheiner (Ein Spieler)



FOLGE 18 - Zockerfreuden

Kommissar FUCHS
Reporterin IDA SCHNELL
Herr Ondrovic
Ein Spieler


Szene 1
Brunos Likörboutique.
Musik: Ozmatli "Believe"
Schnell: Na, neuerdings Jäger von Ausserirdischen?
Fuchs: Gib mir einen Doppelten, Bruno, ich brauch einen klaren Kopf.
Schnell: Darauf sollten wir anstoßen, ist ja quasi eine Beförderung. Bruno, einen Malt! Werden Sie jetzt auch im Weltraum ermitteln, Herr Kommissar?
Fuchs: Der Weltraum befindet sich momentan in Wien und das tut ihm ganz gut.
Elektrische Entladung


Szene 2
Kommissariat
Herr Ondrovic: Josef immer gut Draht zu elektrischen Wesen, wie er gesagt. Oft sprechen mit ihm.
Fuchs: Und das hat gleich zu zwei Aufenthalten in der Haftanstalt Simmering geführt?
Herr Ondrovic: Wollte nicht hören. Bruder echt stur. Seinen Weg gegangen. Immer allein. Wirklich Ass.
Fuchs: Einen schönen BMW hat er, saphirschwarzer 745er mit Lederausstattung.


Szene 3
Auto. Innen
Beschleunigung: 3., dann 4., dann 5. Gang
Fuchs: Breitreifen, Soft-close-Automatik für die Türen, Leichtmetall­felgen, Schiebedach.
Kurz hört man nur den Wagen rasen, dann (zusätzlich) zwei Mal den Refrain von Christl Stürmers Um bei dir zu sein (wie in der Werbung), anschließend hartes Break, das Verhör geht weiter


Szene 4
Kommissariat
Fuchs: Der gehört jetzt Ihnen, nicht wahr?
Herr Ondrovic: Auto nicht wichtig. Selber gut Auto. Zwei Jahre alt.
Fuchs: Ein Mitsubishi ist kein BMW, nirgendwo auf der Welt, das können Sie mir glauben. Die Nachbarn haben übrigens erzählt, Sie hätten schon lang was mit der Frau vom Josef.
Herr Ondrovic: Hermi zu mir gekommen. Immer weinen. Bruder sie oft geschlagen.
Fuchs: Und dann haben Sie Ihn erschlagen. Und dieses Zeugs auf den Spiegel geschmiert.
Fensterputzen
Herr Ondrovic: Nein. Ich guter Mann. Alle das sagen.
Fuchs: Schon klar, aber hier in Wien macht eins und eins zuerst einmal zwei.
Herr Ondrovic: Nix klar. Sagen die Wahrheit. Elektrische Wesen das geschrieben. Das sein Botschaft.


Szene 5
Brunos Likörboutique
Musik: Suicide "Dreams"
Schnell: Und was haben Sie gemacht mit dem Ondrovic?
Fuchs: Sitzt in der Psychiatrie. Die Speichelprobe ist eindeutig.
Schnell: Für Ausserirdische – nebenbei gesagt – eine Lappalie. Der andere Ondrovic war übrigens ein abgebrühter Zocker.
Fuchs: Einer der besten Seven Card Stud Spieler in Wien.
Schnell: Und nicht überall gern gesehn.
Fuchs: Wie bei jedem Ass hat man das unangenehme Gefühl, es kommt aus dem Ärmel.
Schnell: Weil man dann meistens verliert.


Szene 6
Hinterzimmer
Kartenspieler
Schnell: In ein paar Jahren ist der Ondrovic frei. Dann lebt er mit der Frau und dem Geld von seinem Bruder in Saus und Braus. (Spielt aus) Darauf wette ich.
Fuchs: Was kann man machen, Frau Schnell?
Schnell: Die Karten neu mischen. Karten mischen
Fuchs: Mehr als stichhaltige Beweise lasse ich nicht gelten.
Herr Ondrovic: Raise auf 500.
Schnell: Reraise auf 1000.
Fuchs: Call.
Ein Spieler: Show down.
Fuchs: Zwei Buben.
Schnell: Sind nicht genug. Full House. (Elektrische Entladung) Zwei Buben und drei Asse.